washilftgegen.co

CS:GO-Netsettings: Tipps für 64 und 128 Tick

16.01.2016 - 20:05 Uhr

In diesem Artikel findest Du einige Informationen und Tipps zu den CS:GO Netsettings. Neben der High FPS Config und den Konsolenbefehlen sind es vor allem auch die Netsettings, welche viele Spieler nicht nur seit dem Release von CS:GO begleiten sondern eigentlich schon immer ein Thema in Counterstrike waren. Da es sich hierbei um ein recht kompliziertes Thema handelt, haben wir die Grundlagen mit einigen Tipps sowie den von uns genutzten Netsettings für einen 64 Tick Server und einen 128 Tick Server weiter unten noch einmal veröffentlicht. Auch wenn CS:GO mittlerweile schon ein paar Monate auf dem Markt ist, erfreut sich das Spiel immer noch einer sehr großen Beliebtheit und was wird mit Sicherheit auch noch lange so bleiben, selbst das gute als CS 1.6 und CSS werden auch heute noch von vielen Menschen gespielt. Auch wenn man grundsätzlich schon ohne große Einstellungen und Tweaks in Form der erwähnten High FPS Config zum Erhöhen der Frames oder aber auch der hier beschriebenen Netsettings durchaus etwas im Spiel reißen kann, beschäftigt man sich früher oder später doch irgendwann damit, um möglichst alles aus dem Spiel rausholen zu können.

Die Standard Netsettings in CS:GO

Tipps für CS:GO Netsettings

Tipps für CS:GO Netsettings

Kommen wir zu den Standard-Netsettings in CS:GO, welches wir in der folgenden Liste aufgelistet haben. Viele Spieler fahren mit dieser Konfiguration und das muss nicht unbedingt schlecht sein. So sind beispielsweise die maximalen FPS auf 300 gesetzt, was durchaus ein guter Wert ist, wobei viele darauf schwören den Wert etwas niedriger zu setzen, siehe die Beispiele für 64 Tick und 128 Tick.

  • rate 80000
  • cl_updaterate 64
  • cl_cmdrate 64
  • cl_interp_ratio 2
  • cl_interp 0
  • fps_max 300

Net Graph aktivieren

Was zusätzlich gerne noch aktiviert wird ist der sogenannte net_graph. Hier bekommst Du eine Übersicht über die aktuellen Informationen rund um deinen Pin und deine Verbindung. So kann man über den Eintrag „Loss“ beispielsweise sehr gut  feststellen, ob hier vielleicht das eine oder andere mit der Internetverbindung nicht stimmt, wenn dieser Wert bei etwas anderem als 0 liegt. Gleichzeitig lässt sich beispielsweise über „Choke“ erkennen, ob es hier irgendwo einen Stau auf der Datenautobahn gibt. Der Net Graph kann in CS:GO wie gewohnt über den Konsolenbefehl „net_graph 3“ aktiviert werden.

cl_interp und Tickrate

Ein weiterer häufig genannter Begriff rund um die CS:GO Netsettings sind auf jeden Fall die cl_interp und die Tickrate. Bei der cl_interp handelt es sich um einen Wert in Form von Millisekunden, inwieweit das Spiel vorausberechnet werden soll. Viele lassen diesen Wert einfach auf 0, da das Spiel so ganz von selber bestimmt inwieweit es vorausberechnet wird, das sollte das Spiel ja schon am besten selber wissen. Grundsätzlich spricht man in vielen Diskussionen immer davon, das sich die cl_interp aus cl_interp_ratio/cl_updaterate errechnet.

Neben cl_interp gibt es dann noch die Tickrate in CS:GO. Der Server emuliert beim Spielen dabei die einzelnen Zeitschritte und diese werden einfach nur in der Fachsprache Ticks genannte. Je nachdem mit welcher Tickrate der Server läuft, kann es durchaus Sinn machen seine Konfiguration dahingehend anzupassen. Selbstverständlich muss man die Konfiguration nicht ständig anpassen, da man durchaus auch mit einer 64 Tickrate Konfiguration auf einem 128 Tickrate Server spielen kann. Man nutzt in diesem Fall dann halt nur nicht jedes Optimierungspotential aus, was allerdings auch nicht den riesigen Unterschied ausmacht, außer vielleicht auf sehr hohem Niveau. Wir haben dir zwei Beispiele für CS:GO Netsettings für jeweils einen 64 Tickrate und 128 Tickrate Server unter der folgenden Überschrift zusammengefasst.

CS:GO-Netsettings für 64 und 128 Tick

Wie oben beschrieben findest Du hier zwei CS:GO Netsettings für einen 64er und 128er Tick-Server, die wir schon seit einiger Zeit sehr zufrieden benutzen. Die Netsettings haben wir leicht abgewandelt damals von einem andere Spieler erhalten, der schon etwas „professioneller“ Counter-Strike Global Offensive spielt.

64 Tick Netsettings

rate „80000“
cl_updaterate „64“
cl_cmdrate „64“
cl_interp_ratio „1“
cl_interp „0“
fps_axm „300“

128 Tick Netsettings

rate „80000“
cl_updaterate „128“
cl_cmdrate „128“
cl_interp_ratio „1“
cl_interp „0“
fps_axm „300“

Hast Du noch weitere Tipps rund um die Netsettings in CS:GO? Wenn ja, lasse es und gerne über den Kommentarberiech dieser Seite wissen.

9 Kommentare zu “CS:GO-Netsettings: Tipps für 64 und 128 Tick

  1. 3kliksphilipFANBOY

    Gibt ja noch viele hier die behaupten das 140 fps bzw 141 fps reichen etc etc…
    3kliksphilip hat hierzu ein video gemacht mit allen möglichen erklärungen bezüglich input lag und timing der bilder welche angezeigt werden…und allem was dazu gehört

    watch?v=hjWSRTYV8e0

    Reply
  2. StiffLaX

    Habe die Settings so für 128 Tick Server übernommen habe jedoch Laggs wenn ich auf welchen spiele. Zb Wenn jmd ne Granate vor mir wirft wenn ich sterbe oder auch einfach mla so.

    kein Plan woran das liegt…Grafik oder Inet. Habe alles auf High Multicore Rendering an und den Rest aus oder Standart.

    GPU Nvidia gtx 760
    CPU AMD fx 8350

    Hilfer wäre klasse weiß nicht mehr weiter

    Reply
  3. eirst

    Ost doch klar wen man setting für 128 Tick drin hatt und auf steam mrtchmacking Server joint ist doch klar das die automatisch auf 64 runter gehen steam hatt ja auch nur 64 Tick Server

    Reply
  4. sp33dlink

    Die beiden rates cl_updaterate und cl_cmdrate für 64 und 128-Tick-Server anzupassen ist gar nicht nötig. Das Spiel stellt sie nämlich selbst ein. Leicht nachzuprüfen, wenn man mit beiden Werten auf 128 auf einem 64-Tick Server spielt und sich im netgraph die rates anschaut. Werden beide auf 64 korrigiert.
    Wichtig ist jedoch, falls der PC es nicht schafft konstant über 128 FPS zu rendern, die Rates beide auf das minimum der FPS zu korrigieren.
    Falls der PC und die Internetverbindung top sind, kann man die rate ebenfalls auf 128000 stellen.

    Hier meine Settings:
    rate „128000“
    cl_cmdrate „128“
    cl_updaterate „128“
    cl_interp_ratio 1
    cl_interp „0“

    Darüber hinaus würde ich noch empfehlen die fps_max auf ein Vielfaches der Monitor-Wiederholungsrate zu Stellen.
    Beispiel: Dein Monitor hat 120 Hertz => fps_max auf 240,360,480 + x
    Das + x ist ein Korrekturwert von ein paar wenigen fps, die einem Verlorengehen falls man 240 einstellt. Normalerweise bekommt man dann etwas weniger als die eingestellten fps_max Werte. Also etwas fps_max nach oben korrigieren, dass im netgraph auch die gewünschten fps zu sehen sind.

    sers 🙂

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.