washilftgegen.co

WhatsApp wurde leider beendet: So kannst Du den Fehler beheben

02.01.2016 - 11:07 Uhr

Hin und wieder kommt es bei der Nutzung von WhatsApp zu Problemen, sodass dabei immer mal wieder die App mit der Fehlermeldung „WhatsApp wurde leider beendet“ angezeigt wird. Da wir in den vergangenen Wochen auch selber häufiger die Erfahrung mit dieser Fehlermeldung gemacht haben, findest Du in diesem Beitrag eine Anleitung, wie wir das Problem lösen konnten. Der Messenger WhatsApp gehört mittlerweile zu einer der meist genutzten Apps und wird sicherlich von einem Großteil der Smartphone-Nutzer verwendet, um mit den Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben. Auch wenn der Dienst in der Regel immer sehr zuverlässig läuft und es nur selten zu Problemen kommt, tauchte bei uns dann doch immer wieder die Meldung auf, das die App leider beendet wurde.

„WhatsApp wurde leider beendet“: Mögliche Ursachen

Der Fehler ist nach unseren Recherchen wohl auf verschiedene Ursachen zurückzuführen, sodass es auch nicht die eine Lösung gibt, die bei jedem Betroffenen sofort das Problem löst. Dennoch wird dir einer der unten aufgeführten Lösungsansätze sicherlich weiterhelfen. Meistens liegt es einfach an einem kleinen Bug, es kann aber auch sein das WhatsApp gerade down ist und es deshalb zu dieser Meldung kommt, was allerdings eher unwahrscheinlich ist.

  • Als erstes solltest Du einfach einmal das Smartphone neustarten. Wie viele wissen kann ein Neustart von einem PC oder Notebook manchmal Wunder bewirken und das funktioniert hin und wieder auch beim Smartphone. Bevor man also lange nach möglichen Ursachen sucht, kurz das Smartphone neustarten und der Fehler ist dadurch häufig behoben.
  • Aktuelle WhatsApp-Update installieren: In der Vergangenheit ist es hin und wieder mal zu Bugs gekommen, wie zum Beispiel durch die mysteriöse Zeichenfolge, die dafür gesorgt hat das sich die App mit der Fehlermeldung „WhatsApp wurde leider beendet“ verabschiedet. Deshalb auf jeden Fall einmal im Play Store prüfen, ob man die aktuelle Version installiert hat.
  • WhatsApp gerade down: Wie oben schon erwähnt kann es in seltenen Fällen auch zu Störungen von dem Dienst kommen. Um herausfinden ob man nur selber das Problem hat oder ob es ein genereller Fehler ist, empfehlen wir einen Besuch auf dem Twitter-Profil von WhatsApp Status. Wie man sieht kommt es recht selten zu größeren Störungen, die letzte Meldung stammt aus 2014.

WhatsApp wurde leider beendet: Diese Lösung hat bei uns geholfen

Wir haben einige Dinge ausprobiert, doch die Fehlermeldung tauchte weiterhin auf. Dann haben wir mal die Standard-App-Problem-Lösung für alle gängigen Smartphones wie dem Samsung Galaxy, HTC One oder Sony Xperia ausprobiert und siehe da, es hat geholfen. Dabei muss man über die Einstellungen den „Cache leeren“ und die „Daten löschen“.

  1. In den „Einstellungen“ – „Anwendungsmanager“ und „Alle“ aufrufen.
  2. In der Liste nach „WhatsApp“ suchen, öffnen und „Daten löschen“ und „Cache leeren“.
  3. WhatsApp neustarten und die Fehlermeldung war verschwunden.

Taucht das Problem „WhatsApp wurde leider beendet“ weiterhin bei dir auf?

7 Kommentare zu “WhatsApp wurde leider beendet: So kannst Du den Fehler beheben

  1. Klaus

    Ich habe auch schon alles Probiert.
    Neu Installationen, Cache gelehrt; neu gestartet und und und doch nichts hilft es bleibt das Problem

    Reply
  2. Andreas

    Als erstes steht bei mir nichts von leider, sondern nur WhatsApp wurde beendet!
    Hab Alles schon ausprobiert, Alles gelöscht, sogar deinstalliert und den Ordner gelöscht, sobald ich Bilder senden will, verabschiedet sich WhatsApp mit dem besagtem Satz!
    Das Einzige, was ich mir noch vorstellen könnte, wäre, da ich mittlerweile eine 21MegaPixel Kamera im Gerät habe, dass die Dateien zu groß(?) Mit einem inkompatiblen Dateiheader oder was auch immer sind. Allerdings funktionieren auch andere Dateien, also nicht Fotos von der Kamera nicht.

    Reply
  3. Yvonne Göpel

    Wenn ich in WhatsApp rein gehe schmeißt mich gleich raus und steht WhatsApp wurde leider beendet.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.