washilftgegen.co

Windows 10: Explorer stürzt ab bei Rechtsklick – Lösung

02.01.2016 - 10:54 Uhr

Wenn der unter Windows 10 der Windows Explorer bei einem Rechtsklick immer abstürzt, dann kann das unterschiedliche Ursachen haben, meistens lässt sich das Problem aber mit einer einfachen Lösung beheben. Nachdem wir vor einigen Wochen das Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben, lief bis auf ein paar Kinderkrankheiten erst einmal alles so wie es sollte. Doch vor einiger Zeit tauchte auf einmal nach einem Update das Problem auf, dass der Windows Explorer bei einem Rechtsklick abstürzt. Man kann Dateien verschieben, Ordner umbenennen und alles machen, dort bei einem Rechtsklick auf eine Datei stürzt der Windows Explorer ab.

Windows Explorer stürzt bei Rechtsklick ab

Was man gegen den Absturz bei einem Rechtsklick im Windows Explorer unter Windows 10 tun kann, haben wir unter den folgenden Absätzen beschrieben. Vorweg sei noch gesagt, wenn jemand auch mit dem Problem zu kämpfen hatte und noch weitere Lösungsansätze kennt, kann er uns diese gerne in den Kommentarbereich schreiben, vielleicht ist es ja eine Hilfe für den einen oder anderen Betroffenen, wo diese Lösung nicht funktioniert.

Lösung 1, die Einträge im Kontextmenü überprüfen

Der wohl häufigste Grund für einen Absturz von dem Windows Explorer bei einem Rechtsklick sind fehlerhafte Kontextmenü-Einträge. Diese kann man relativ einfach mit dem Programm ShellExView identifizieren und löschen.

  1. Lade dir das Programm runter und starte es. Hier geht’s zum Download.
  2. Jetzt kannst Du die Kontextmenü-Einträge sehen und vermutlich sind davon einige rot markiert.
  3. Klicke mit der rechten Maustaste auf den roten Eintrag und „Disable Selected Items“.
  4. Starte deinen Rechner neu und jetzt sollte der Windows Explorer in Windows 10 bei einem Rechtsklick nicht mehr abstürzen.

Lösung 2, bei Windows Explorer Absturz in Windows 10

Die zweite Lösung ist immer gut zu gebrauchen, wenn es unter Windows 10 Probleme gibt und bei bestimmten Funktionen hakt. Die Rede ist von sfc /scannow mit dem das System automatisch nach Fehlern sucht und diese behebt.

  1. Öffne das Startmenü und such dort nach „Eingabeaufforderung“ und starte diese als Administrator.
  2. Gebe jetzt den Befehl „sfc /scannow“ ein und warte bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  3. Starte deinen Rechner anschließend einmal neu und das war hoffentlich die Lösung für dein Problem.

Wir hoffen diese Hilfe und die zwei beschriebenen Lösungen konnten weiterhelfen, wenn der Windows Explorer bei einem Rechtsklick abstürzt, einfriert oder nicht mehr reagiert. Im nächsten Beitrag findest Du Lösungen, wenn die Taskleiste in Windows 10 nicht mehr funktioniert.

21 Kommentare zu “Windows 10: Explorer stürzt ab bei Rechtsklick – Lösung

  1. Fru5t

    Scannow hat zwar Fehler gefunden (und diese nicht weiter benannt), die Schwierigkeiten mit dem Rechtsklick konnte ich aber erst durch ShellExView tilgen. Vielen Dank für die Hilfe!

    Reply
  2. Mimi

    Bei mir sind keine roten Einträge..? Aber beim Rechtsklick kommt es halt trotzdem zu Abstürzen …was nun?

    Reply
  3. Lau

    Hallo,
    ich habe da mal eine Frage zur Lösung 1:
    Wie gehe ich vor nachdem ich den ShellExView installiert habe? Wie kann ich die Kontextmenü-Einträge sehen?

    Reply
  4. Jac

    Hatte den PC wegen dem Problem schon einmal neu aufgesetzt aber der Fehler war auch nach einer neu Installation wieder vorhanden. Nun bin ich auf Ihre Seite gestossen, das Programm wie beschrieben heruntergeladen installiert, rote Einträge deaktiviert und SUPPPPPER ales funktioniert wieder. Besten Dank für die Anleitung.
    Jac

    Reply
  5. Wolf

    Nachtrag: Lösungsweg 2 hatte nicht zum Ziel geführt, da der Windows-Ressourcenschutz keine Integritätsverletzungen bei mehrmaliger Durchführung wegen einer Win 10 Update-Problematik gefunden hat.

    Reply
  6. Wolf

    Hatte das gleiche Problem, bereits auch unter Win 8.1. Jetzt, Win 10, habe ich die o.a. Lösung 1 versucht. Rot markierte Einträge habe ich nicht gefunden. Dann Windows-Einträge ausgeschlossen (Button ‚Ansicht‘), nach ‚Art‘ (‚Type‘) sortiert und dann mehrere Extension-Einträge deaktiviert, die ich nicht benötige, sowie 2, wo eine Datei als fehlend angegeben war (ohne rote Markierung). Nach einem Neustart (wichtig!) funktioniert jetzt der Rechtsklick auf einen Ordner der linken Seite einwandfrei mit Ansicht der verbliebenen Extension-Einträge.
    Dank für den Hinweis!
    Übrigens: Das Programm ‚ShellExView v1.97‘ ist freeware, wie auch oben bereits kommentarmäßig erwähnt!

    Reply
  7. Hallo liebe Gemeinde

    Ich habe leider auch dieses Problem seit kurzem unter Win10. beim rechtsklicken auf eine Datei passiert nichts und stürzt es ab. Alles was hier beschrieben wurde hab ich schon probiert, ohne Erfolg. Hat noch jemand eine andere Idee?

    Wildstar

    Reply
  8. Marcus

    Ja, das Programm ist tatsächlich kostenlos.

    Ich habe nun alles hier Beschriebene versucht – leider OHNE ERFOLG!

    Derzeit sind alle Extensions deaktiviert und der Scan brachte das Ergebnis „Der Windows-Resscourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden“ 🙁

    Hat noch jemand einen Tipp? Ich bin derzeit quasi arbeitsunfähig.

    Reply
  9. Markus

    Besten Dank, sehr gute Hilfe, nach langer und vergeblicher Suche stürzt der Explorer nicht mehr ab.

    Reply
  10. Fixifo

    Das das Programm in der billigsten Variante 30 € kostet, wird hier keinem Wort erwähnt. Unfair!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.